Max Josef Metzgers Weihnachtsgedicht „Nun jubelt laut“ aus dem Gefängnis 1943: „Des Vaters hebendes Erbarmen / ward Fleisch im Sohn in dieser Zeit, / An Seinem Herzen zu erwärmen / Die Welt in Liebesinnigkeit.“

Nun jubelt laut

Nun jubelt laut, ihr Engelchöre,
Frohlockt mit unsrer lieben Frau!
Gott in der Höh’ sei Ruhm und Ehre!
Vom Himmel fiel der Gnade Tau.

Der ew’ge Gott als Mensch geboren!
Das Wunder Gottes heut’ geschah!
Die Menschheit, arm und sündverloren,
Das Gottesheil auf Erden sah.

Des Vaters hebendes Erbarmen
Ward Fleisch im Sohn in dieser Zeit,
An Seinem Herzen zu erwärmen
Die Welt in Liebesinnigkeit.

Und Engel künden Gottes Frieden
In dieses Kindes Königsmacht,
Und Gottes Liebesreich hienieden
Als Gnadensaat der Weihenacht.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s