„Was ist mit den Worten, die mich vor Gott aufwachen lassen?“ Anfragen an das eigene Beten

geetanjal-khanna-8CwoHpZe3qE-unsplash
Photo by Geetanjal Khanna on Unsplash

Was ist mit meinem Beten los?
Was ist mit den Worten,
die mich vor Gott aufwachen lassen?
Die Trägheit des Herzens,
in Gedanken ganz woanders,
macht mich allzu oft vor Gott stumm.
Und manche Worte als Gebet dahergesagt,
sie scheinen von Gott nichts zu erwarten.
Wenn doch meine Worte
die eigene Gleichgültigkeit durchdrängen,
auf Gott zuträfen
und ich im Gebet ganz bei ihm wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s