„Segne dieses Kreuz. Stärke unseren Glauben, damit wir in der Torheit des Kreuzes deine Macht und Weisheit erkennen“ – Was das katholische Benediktionale Christen über das Kreuz lehrt

Segnung eines Kreuzes

Was das Kreuz Christen bzw. der Kirche zu bedeuten hat, wird im katholischen Benediktionale deutlich, wo unter Nr. 40 der Ritus zur Segnung eines Kreuzes in einfacher Form aufgeführt ist. Eingangs heißt es: „Das Kreuz ist für die Christen ein Gegenstand besonderer Verehrung. Es erinnert an die Erlö­sungstat Christi und an die Kirche, die vom Kreuze gekommen ist, und verheißt ewiges Heil.“ Als mögliche Lesungen sind dann die knackigen Texte 1 Kor 1, 18-25: Das Wort vom Kreuz ist Gottes Kraft, Gal 6, 14-16: Ich rühme mich des Kreuzes Christi, bzw. Mt 10, 38-39: Kreuzesnachfolge vorgesehen. Und schließlich heißt der Wortlaut des Segensgebets:

„Herr, unser Gott, dein geliebter Sohn ist am Kreuz ge­storben, um alle Menschen zu erlösen. Wir bitten dich: Segne + dieses Kreuz. Stärke unseren Glauben, damit wir in der Torheit des Kreuzes deine Macht und Weisheit erkennen und in Ewigkeit teil­haben an der Frucht des Todes und der Auferstehung dei­nes Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.“

Mit dieser Realbenediktion kommt die Heilsanstößigkeit des Kreuzestodes Christi klar zu Sprache. Als Kultur- oder Wertesymbol kann es Christen eben nicht gelten.

[Eine Verharmlosung des Kreuzes findet sich hingegen in der ökumenischen Variante „Ökumenische Segensfeiern“ (hrsg. von H. Kerner und E. Nübold, Paderborn-Stuttgart 1997), wo das Eingangsgebet zur Einweihung eines Weg-/Bergkreuzes wie folgt heißt: „Gott des Lebens, du hast uns im Kreuz Hoffnung geschenkt. Wir danken dir. Lass uns immer neu auf das Kreuz schauen. Lass uns daraus Orientierung, Lebensfreude und Mut gewinnen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.“ (S. 167f)]

Hier der vollständige Text 40 Segnung eines Kreuzes. Einfache Form aus dem Benediktionale als pdf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s