Wilhelm Vischers Gebet zur Schöpfung im Anschluss an Psalm 104 (1944): „Zeige uns die Vögel, wie sie leben auf ihrem Zweige, und lehre uns durch sie, daß wir als deine Kinder leben dürfen“

[Du unser Gott],
gib uns unser täglich Brot! uns allen!
Lehre uns neu, deine Geschöpfe werden!
Gib uns doch deinen Geist,
der uns sagt, daß wir deine Kinder sind!
Lehre uns, alles, was um uns ist, so ansehen,
daß wir dich als den Vater finden!
Zeige uns die Blumen,
wie sie wachsen,
wie sie nicht sich so entsetzlich mühen
und doch viel schöner gekleidet sind als selbst der König Salomo.
Zeige uns die Vögel,
wie sie leben auf ihrem Zweige,
und lehre uns durch sie,
daß wir als deine Kinder leben dürfen
im Vertrauen auf deine Güte
und nicht so sammeln und nicht so sorgen,
sondern einander mitteilen von dem,
was wir aus deiner offenen Hand täglich nehmen dürfen.
[Amen]

Quelle: Wilhelm Vischer, Psalmen ausgelegt für die Gemeinde, Basel: Reinhardt, 1944, S. 152.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s